Donnerstag, 26. August 2010

Expression

I just thought about expression.
How do I express myself?
I`m showing you different kinds of my expression on this blog.
 I really want to take you with me, to dive in another passion of mine.
It is really personal but I want to share it and just see what happens....

But first of all, a well known way of expression: fotography.


Yesterdays lunch:
Homemade chicken wings and fries with oven-baked zucchini.




My piano.
I`m just starting to play and taking lessons, again.




Cookies and coffee.
Something I always need after lunch. 
I love to dip cookies and cake in coffee.

So, like I said before, I want to introduce you to another way of expressing myself.
It is something which really defines me, something I do since I`m a little girl, something which has always been my passion and something that came with me, whereever I went.
It is also something, I am not that confident with. I love to share my baking and cooking, but this is way more personal. But I may have the opportunity to go more into it, so I have to get used to the sharing.
So, here we go:


Du und Ich, 
Wir, 
Er und Sie

Wir haben geweint, gelacht, gestritten, gelitten, geredet, geschwiegen,.
Wir waren glücklich, zufrieden, unglücklich, wütend, genervt, sicher, unsicher, nervös.
Wir hatten verschiedenes im Bauch; Schmetterlinge, Wut, Magendarmgrippe, Zufriedenheit, Hunger.
Wir wurden erwachsen, egoistisch, unausstehlich, verbittert.

Zuerst war ich ich und du warst du, dann wurden wir wir, jetzt sind wir er und sie.
Wir wollten die Welt erkunden, die Menschen verbessern, das Leben geniessen, für immer zusammen sein, nie unglücklich werden.
Immer dieses Gefühl beibehalten, von den ersten prickelnden Sonnenstrahlen auf dem blassen Wintergesicht, von dem Geschmack der ersten Erdbeeren, vom Anblick der ersten Blumen im saftigen Gras.
Stattdessen sahen er und sie nur die einzige graue Wolke am blauen Himmel, das einzige verkohlte Stück an der Bratwurst, das einzige faule Stückchen am Apfel, die einzige welke Blume auf der Blumenwiese.

Ist eine einzige graue Wolke am Himmel wichtig, wenn der Rest des Himmels strahlend blau ist? Klar, wenn es mehrere werden, kann dies zu einem Gewitter führen, dass jedoch vom Wind davon getrieben werden kann oder sich nach einem heftigen Regenguss auch wieder verzieht. Und danach kommt die Sonne und strahlt umso mehr.

Muss man die Bratwurst in den Müll werfen, wenn sie ein verkohlte Stelle hat? Nein, das wäre Verschwendung, würde jedes gut erzogene Kind antworten. Man kann schliesslich den verbrannten Teil abschneiden und den Rest geniessen.

Wenn man an einem Apfel eine faule Stelle entdeckt, gibt man ihn dann auf? Nein, man schaut ihn sich genauer an, schaut ob der Wurm drin ist. Wenn man aber keine Anzeichen auf einen Wurm, oder anderen Schädling findet, kann man  mühelos drum herum knabbern. Man hat erst noch etwas Gutes für sich getan.

Man sieht von weitem eine wunderschöne Blumenwiese, freut sich wie ein kleines Kind , läuft durchs knöchelhohe Gras, spürt das Kitzeln an den Beinen. Doch da, eine verwelkte Blume! Wird die Wiese deshalb als hässliche Blumenwiese mit einer welken Blume abgestempelt? Nein, man nimmt sie zur Kenntnis und freut sich an den Tausenden von wunderschönen, traumhaften, nicht welken Blumen.

Doch das Gewitter kommt, langsam wird der blaue Himmel immer mehr zum grauen Wolkenmeer. Es wird dunkel, der Sturm naht.
Weltuntergangsstimmung.
Der erste Blitz leuchtet auf, bald darauf meldet sich ein krachender Donnerschlag.
Darauf folgen einige Blitze, Donner, Blitze, Donner.....
Dann kommt der Platzregen, elefantentränengrosse Tropfen platschen auf die Erde, werden zu Bindfäden aus Wasser, die unendlich scheinen.
Doch diese kleine Unendlichkeit geht vorbei. Dies unterscheidet ein Gewitter vom Weltuntergang:
Die Gewitterwolken schleichen sich beschämt davon, der Blitz erlöscht und der Donner verstummt. Die Bäume schütteln die schweren Wassertropfen ab.
Die Sonne zeigt, dass sie noch das ist, die Blumen öffnen sich behutsam und der Amsel entwischt ein schüchternes Zwitschern.

Bald erinnern nur noch die Pfützen an das Gewitter, doch auch die werden bald abgesickert sein.

Wachgerüttelt stehen wir nun wieder da, du und ich.




This was one of many short stories I wrote.
Love, Lotta


Kommentare:

  1. Die Kurzgeschichte hat mich berührt, wirklich. Ich mag deinen Schreibstil und auch die Handlung ist ansprechend, insgesamt wunderbar gelungen.
    Ich schreibe auch, z.B. Gedichte, Geschichten und Lieder, aber ich zeige sie selten, weil ich selbst nie zufrieden mit dem bin, was ich schreibe. Vielleicht bring ich aber eines Tages mal etwas auf Papier, was ich selbst als gut gelungen empfinde.
    :)

    AntwortenLöschen
  2. Danke, das bedeutet mir viel!Ich bin auch sehr selten zufrieden, aber manchmal muss man das Risiko einfach eingehen und sich öffnen....
    Würde mich freuen, was von dir zu lesen!

    AntwortenLöschen
  3. Aber wirklich, diese Vergleiche/Metaphern sind so passend und gut, ich hab den Regen schon fast auf meiner Haut gespürt. Und das dieses Ende... Wahnsinn.

    AntwortenLöschen
  4. Oh, ich sehe, du hast umgestaltet. :)

    Mir persönlich hat der alte Header allerdings besser gefallen, er passte mehr zu dir, finde ich. Der neue ist zwar nicht hässlich oder so, nur der andere war schöner. :)

    AntwortenLöschen
  5. hey lovie,
    i love your blog and this post! your photos are so good! i think expressing yourself through different things you love to do is the best and can be so therapeutic, like art of music! i used to play the piano and take lessons, i want to start that again! and dipping cookies into coffee i love to do as well, its the best ;)
    i wish i could read that story you wrote, but i don't speak/read your language :) but i am sure it is amazing ;)

    xx
    eliza

    AntwortenLöschen

Hallo! Schön das du dir die Zeit nimmst und mir einen Kommentar hinterlässt.
Bloss nicht schüchter sein, ich freue mich sowieso! Wenn du mir sonst lieber (oder auch) auf anderem Wege eine Nachricht hinterlassen möchtest, tu das via sara.bisonni@bluewin.ch

<3