Freitag, 28. Oktober 2011

Rezept der Woche: Bratapfelzeit

Draussen wird es von Tag zu Tag kälter und die Tage werden kürzer und dunkler.
Man kuschelt sich zu Hause ein, trinkt Tee, heisse Schokolade und isst Bratäpfel!
Sie sind nicht nur lecker, sondern auch einfach, gesund und billig!

Mara liebt Bratäpfel und hat mich gefragt, ob ich welche mache, die wir dann zusammen essen können wenn sie Nachmittags von der Schule nach Hause kommt.
Ich habe den Sommer über logischerweise keine gemacht und bin ein bisschen eingerostet:). 
Hier ist das "Grundrezept" meiner Bratäpfel. Sie werden jedes Mal ein bisschen anders, ganz nach Lust und Laune.


Die Äpfel in der Mitte aushöhlen und in eine ofenfeste Form stellen.
Den Backofen auf 200°C vorheizen.
In einem Schüsselchen etwa 2 EL Ahornsirup pro Apfel mit etwas Zimt mischen. Jetzt kann man nach Geschmack weitere Zutaten beifügen, wie Nüsse, Rosinen, etc.


Die Kinder mögen es meistens am liebsten ganz simpel, nur mit Zimt und manchmal ein paar Rosinen oder Mandeln.
Die Mischung dann in die Mitte der Äpfel träufeln und 20-25 Minuten backen (kommt auf die Apfelsorte an).


Ich finde dazu passt Roibos-Vanille Tee ganz vorzüglich.


Meistens essen wir die Äpfel gleich so, aber dieses Mal hatten wir Lust auf etwas Vanilleeis daneben (Vanillesauce wäre auch lecker)...


So: an die Äpfel, fertig , LOS!!!!


Ich kann`s kaum glauben, dass schon meine 2. Woche am Eurythmeum um ist.....Es ging wahnsinnig schnell. Obwohl ich froh bin, dass Wochenende ist und ich etwas ausschlafen kann, vermisse ich die Eurythmie und die Umgebung an diesen 2 Tagen total. Ich freue mich schon wieder auf Montag:)!

Habt einen wunderschönen Start ins Wochenende ihr Lieben!

Love,

Sara

1 Kommentar:

  1. Bratäpfel...wie wunderbar winterlich :) Hier ist im Moment Zeit für Orangen und Papayas. Ich glaube ich lasse den Winter dieses Jahr einfach ausfallen und denke nicht mehr so oft daran, sonst werde ich wehmütig :) Dafür werde ich nächstes Jahr wenn ich zurück komme ganz viel kochen und backen. Das habe ich mir vorgenommen. Hier kenne ich leider niemanden mit funktionierendem Backofen...aber da ich sowohl Orangen als auch Papayas liebe werde ich das überstehen. Freut mich, dass du dich noch immer wohl fühlst mit der Erythmie :-)Liebe Grüße Hanna

    AntwortenLöschen

Hallo! Schön das du dir die Zeit nimmst und mir einen Kommentar hinterlässt.
Bloss nicht schüchter sein, ich freue mich sowieso! Wenn du mir sonst lieber (oder auch) auf anderem Wege eine Nachricht hinterlassen möchtest, tu das via sara.bisonni@bluewin.ch

<3