Freitag, 21. Oktober 2011

Rezept der Woche: Frühstücksmuffins


So meine Lieben, endlich wieder bloggen!
Ich danke euch für die lieben Kommentare! Diese Woche war wahnsinnig anstrengend, ich bin fast jeden Tag erst um 18 Uhr nach Hause gekommen und dann war ich nur noch fähig ein Bad zu nehmen,zu essen und zu schlafen! Aber es ist herrlich, ich habe mir das Wochenende jetzt so richtig verdient.
Nach der ersten Woche ist mir klar, dass ich die absolut richtige Entscheidung getroffen habe. Ich gehöre da hin und die Eurythmie gehört zu mir.

Gestern Abend schrieb ich in mein Tagebuch, was ich alles erlebt habe, wie toll die Begegnungen mit den Dozenten und den anderen Schülern sind und wie viel mir die Eurythmie gibt, als mir plötzlich einfach die Tränen die Wangen runter kullerten.
Ich bin so zufrieden mit mir selbst, wie noch nie! 
In den letzten Monaten und Jahren habe ich abends sehr oft geweint. Meistens aus Schmerz, Verzweiflung, Wut und Angst was am nächsten Tag auf mich zu kommt.
Gestern habe ich zum allerersten Mal vor Glück geweint und mich dabei auf den nächsten Tag gefreut!

Es ist absolut kein Zuckerschlecken, versteht mich nicht falsch. Mein ganzer Körper schmerzt vor Muskelkater, ich bin erledigt und müde. Es benötigt viel Konzentration und Mut, weil ich mich meinen Problemen stelle und nicht nachlasse.
Aber es lohnt sich!!!!!!!!!!

So, jetzt genug meines Gesäusels.
Hier das Rezept der Woche:


Frühstücks-Muffins

Diese Muffins sind ideal als kleines Frühstück zum mitnehmen oder auch als Snack zwischendurch. Sie sind süss und geben Energie!

Du brauchst:
125g Butter
175g Rohzucker
2 Eier
200g Dinkelmehl
1 TL Backpulver
1/2 Tasse Griechischer Yoghurt
1 TL Vanille
1 TL Zimt
2 Handvoll Nüsse (Ich verwendete eine Nuss- und Kernmischung aus der Migros)
ca 1 EL Honig

Den Backofen auf 180°C vorheizen.
Die Butter mit dem Zucker cremig schlagen und die Eier dazu geben. Vanille, Zimt und Yoghurt unterrühren und zum Schluss nur noch das Mehl und Backpulver beifügen.

Den Teig in ein, mit Papierförmchen ausgelegtes, Muffinblech füllen. Über jeden Muffin ein paar Nüsse darüber streuen und mit etwas Honig betröpfeln.
20-25 Minuten backen und fertig sind sie!



Noch etwas warm, mit einem Tee dazu schmecken sie ganz vorzüglich und durch den Zimt-Honig Geschmack sind sie auch schon etwas winterlich (passend zu den winterlichen Temperaturen hier, brr)!
Mmmh...


Habt einen schönen Freitagabend und geniesst euer Wochenende (das werde ich auf jeden Fall:))!

Love,
Sara

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo! Schön das du dir die Zeit nimmst und mir einen Kommentar hinterlässt.
Bloss nicht schüchter sein, ich freue mich sowieso! Wenn du mir sonst lieber (oder auch) auf anderem Wege eine Nachricht hinterlassen möchtest, tu das via sara.bisonni@bluewin.ch

<3